Wasser ist Leben
Wasser ist Leben

WEIHNACHTSBAUM 2017 IM DORF NKOALA’A

 

 

  • ZUSAMMENHANG UND RECHTFERTIGUNG

Nkoala’a liegt ungefähr 120 Kilometer von der kamerunischen Hauptstadt Jaunde entfernt. Dort leben ca. 700 Einwohner, darunter 200 Erwachsene, 500 Jugendliche. Wie in den meisten kamerunischen Dörfern ist die extreme Armut an der Tagesordnung in Nkoala’a. Deshalb legen die Eltern eher viel Wert nur auf das Wesentliche, um das Weihnachtsfest für ihre Kinder vorzubereiten. Unter dem Wesentlichen versteht man das Essen und manchmal neue Klomotten. Spielsachen bleiben nach wie vor ein Luxus. Für die Menschen in Nkoala’a sind deswegen Spielsachen die Sache der anderen. Es ist die Sache von reichen Familien und von in der Stadt lebenden Kindern.

Das Netzwerk von Frauenvereinen von Nkoala’a, auf Französisch Réseau des Associations Féminines de Nkoala’a (RAFENKO), will diese Lage zu Weihnachten 2017 in Zusammenarbeit mit den ELEFANTENFÜβE e.V. ändern. Der Verein besteht aus vier Frauenvereinen mit 80 Mitgliedern. Er wurde am 17 Mai 2013 gegründet und setzt u.a. auf die Frauensolidarität, die Bekämpfung der Armut sowie die Förderung der Entwicklung des Dorfes. Nkoala’a liegt in der Nähe des Dorfes Akongo, wo der zweite Brunnen der ELEFANTENFÜβE e.V. in Kamerun am 23. August 2017 in Gedenken an den ältesten Bonner Mtthias Pinsdorf eingeweiht wurde. Die Mitglieder des RAFENKO sind auf die humanitäre Arbeit der deutschen Nicht-Regierungsorganisation geworden und erhoffen eine künftige Zusammenarbeit.

 

  • ZIELE DES PROJEKTES

Das Projekt zielt darauf hin,

  • die Kinder von Nkoala’a zu Weihnachten 2017 glücklich zu machen
  • die Exzellenz zu fördern
  • das Interesse an der Schule zu wecken
  • den Zugang zu Spielsachen zu erleichtern und die Armut zu bekämpfen

 

 

 

  • ZEITPUNKT DES PROJEKTES

 

Die Veranstaltung findet am 22. Dezember 2017 in der öffentlichen Grundschule Nkoala’a statt.

 

  • ORGANISATION

Bei der Sitzung vom 4. Oktober 2017 mit dem Vorstand des RAFENKO wurden die Auswahlkriterien der Kinder festgelegt. So werden 100 Kinder insgesamt Spielsachen bekommen. Darunter ein Spielzeug pro Haushalt und die restlichen Spielsachen für die besten Schulkinder des Dorfes.

 

  • VORGESEHENE FINANZIERUNG DES PROJEKTES:

Jahr

Anteil des RAFENKO

Beantragte Zuwendung der Elefantenfüβe e.V.

Gesamtausgaben

2017

  1. (50%)     

120  (50%)     

240 (100%)

 

                                                                                    Jaunde, den 3. Oktober 2017

                          Jacques Abel Onya, der Ansprechpartner der Elefantenfüsse -Kamerun

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Petra Merz